Thomas Berger

2016-09-01 Mitgliederseite Thomas Berger Foto

geboren 1952
in Magdeburg

 

 

 

Kurz-Vita

Seit 1979 Veröffentlichungen auf den Gebieten Haiku, Gedankliche Kurzprosa, Gedichte, Erzählungen, Essays und Aphorismen. Neben Lesungen und Vorträgen führt Thomas Berger verschiedene Projekte durch, u.a. Poetry Slams mit Jugendlichen und Workshops zum UNESCO- Welttag der Philosophie. 2012 erhielt Thomas Berger den Inge-Czernik-Förderpreis für seine Dichtung, 2014 den Sprachpreis des „Verein Deutsche Sprache“(VDS). Mitglied auch im Freien Deutschen Autorenverband (FDA), im Künstlerkreis Kelkheim und im Museumsverein Kelkheim.

 

Veröffentlichungen

Erschienen sind mehrere Bücher:
„Am Lebensfaden. Haiku“
„Von Haiku zu Haiku. Eine Jahreszeitenreise“
„Die Innenseite der Worte. Von der Kultur des Schweigens“
„Pforte zur Rückkehr“
„Zwischen Aleph und Tau“
„Widerhall des Unsagbaren“
„Inseln im Zeitstrom“
„Garten wilder Anmut“
„Begegnungen. Tierisches & Menschliches“
„Solopart. Erzählungen“
„Albert Camus. Absurdität und Glück. Essay“
„Worte in Stein. Aphorismen“
ferner Beiträge in 80 Anthologien, darunter 16 internationale Haiku-Anthologien.

Mehr zu Thomas Berger unter www.autor-thomas-berger.de

_____________________________________________________________________________________________________________________

Im schattigen Wald
Schneisen für das Sonnenlicht –
dort tanzen Mücken.

 

Wie winzig du bist
und wie laut deine Stimme,
König im Gestrüpp!

 

Zur Erde geneigt
nach dem Wärmegewitter:
meine Stockrosen.

 

Ein Bussard erspäht
von einem toten Baumstamm
lebende Beute.

 

Lange Spinnfäden
schweben in der milden Luft:
Marienseide.

 

Abendlicht am Meer.
Ein Strahl sinkt golden hinab.
Ich steige hinauf.

 

Als ich ein Kind war,
ängstigte mich das Dunkel,
das ich nun liebe.

 

Regenreicher Tag.
Ein Feuersalamander
zieht über den Weg.

 

Die weichen Spindeln
der Edelkastanien
polstern den Boden.

 

Seit Tagen schon Frost.
Ich habe noch nicht gelernt,
unbehaust zu sein.