Schatten und Licht: Kreatives Schreiben mit japanischen Textformen

Foto: Günther von der Kammer

Foto: Günther von der Kammer

Schatten und Licht:

Kreatives Schreiben mit japanischen Textformen

Vor der Nacht der Sommersonnenwende beschäftigen wir uns mit Schatten und Licht und nähern uns damit der japanischen Dichtung. Das Haiku besteht aus 10 bis 17 Silben und hat sich als Gedichtform in Deutschland etabliert. Wir sehen uns einige klassische Haikus an und steigen dann mit eigenen Texten ein. Dass es gar nicht so schwierig ist, ein Haiku zu schreiben, werden Sie schnell merken. Sie lernen die Gedichtformen Haiku,  Tanka, Haiga (Text und Bild) sowie Renga (Partnerdichtung) kennen. Mit viel Spaß zählen wir zusammen Silben und schreiben Haiku, Haiga, Tanka und Renga. Bilder, Zitate und Sprüche geben Schreibimpulse. Ziel ist die spielerisch-kreative Annäherung an die japanischen Gedichtformen.

Sie brauchen keine Schreiberfahrung um teilzunehmen. Bitte bringen Sie Schreibzeug und, sofern vorhanden, Buntstifte oder Ölkreiden mit, um ein Haiga zu gestalten. Sie können die Malutensilien auch von der Kursleiterin bekommen (ggf. kleine Materialumlage).

Wenn Sie Fotos auf Ihrem Laptop haben, können Sie auch ein Foto-Haiga erstellen (bringen Sie dazu bitte Ihren Laptop mit).

 Sa 20.06.2015 10:00 – 16:00 Uhr

Kursleitung: Maren Schönfeld

Kursnummer: 0551WWW14

Preis: 33,00 €

VHS Hamburg-West, Waitzstr. 31, 22607 Hamburg

Bitte melden Sie sich direkt bei der VHS Hamburg anTel. 040 89 05 91–0

Link direkt zum Kurs

Inhaltliche Rückfragen: Maren Schönfeld, Tel. 040 39 80 39 87

Schreibe einen Kommentar