„Renku“ – Ein Tanzgedicht am Hamburg Ballett John Neumeier

John Neumeier nimmt an seinem Hamburg Ballett im April und Mai 21014 wieder das Ballett „Renku“ ins Programm, das 2012 uraufgeführt wurde. Nach Art  eines japanischen Kettengedichtes, des Renku, und nach der Musik von Franz Schubert (Streichquartett „Der Tod und das Mädchen“), Alfred Schnittke und Philip Glass schufen zwei junge Choreographen ein Tanzgedicht, dessen Strophen, obwohl verbunden miteinander, doch immer wieder zu neuen Schauplätzen des Lebens führen.

Schauen Sie rein in die faszinierende Welt dieses Balletts » hier

Schreibe einen Kommentar