Walter Mathois

geboren im Jahr 1954

in Wien, Österreich

lebt heute in Wien, Österreich

Kurz-Vita

Walter Mathois fand über seine Beschäftigung mit östlichen Kulturen, speziell dem Zen-Buddhismus, zur japanischen Kurzlyrik. Seit 2007 beschäftigt er sich – neben westlicher Lyrik – vermehrt mit Haiku, Tanka und Gemeinschaftsdichtungen nach japanischem Vorbild in deutscher Sprache.

Veröffentlichungen

in Chrysanthemum, Nummer 5, April 2009;

„Himmel Wolkenlos“ – Internationale Anthologie, Ingo Cesaro (Hg.), Neue Cranach Presse Cronach;

„Bei Licht betrachtet“ – Internationale Anthologie, Ingo Cesaro (Hg.), Neue Cranach Presse Cronach;

„Der Garten blüht“ – Anthologie, Engelsdorfer Verlag, ISBN-13: 978-3-86901-148-6;

„Ausflug in die Stille“ – Anthologie , Engelsdorfer Verlag, ISBN-13: 978-3-86901-452-4;

„Weiße Weihnacht wieder“ – Anthologie, Engelsdorfer Verlag, ISBN-13: 978-3-86901-900-0;

„Träume den Frühling“ – Anthologie, Engelsdorfer Verlag, ISBN-13: 978-3-86901-941-3.

 

Werktag-Haiku, ein Blog mit Haiku von Montag bis Freitag


Schlaflos –

die Grillen und der

Vollmond

Scharren

an der Tür

Schatten

Gestank aus

dem Kinderwagen fliegt

eine Rassel

Sie ist siebzehn

Singzirkaden krabbeln

aus der Erde

Möwenspur

im hin und her

der Wellen

Zersplittert –

ein Kristallglas mit

süßem Wein

Weiber!

sie suchen sie

im Haar.

Lippen tanzen

auf den Pobacken –

Bodypainting

Backfisch –

Fett tropft auf die

Ringelsocken

Glitzerpfad

auf dem Asphalt … wo

ist das Haus?


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.