Ute Sievers

 

sieversgeboren 1934 als Ute Hebbeln

in Itzehoe/Holstein

Heirat nach Helmstedt

lebt heute in Schwerin

Kurzvita

In Helmstedt vier Kinder, eigenes Atelier, künstlerisch tätig mit Grafiken, Malereien, Skulpturen, Enkaustik. Viele Ausstellungen.

Etliche Kunstreisen und Seminare im In – und Ausland.

Mitglied der Helmstedter Schreibwerkstatt. Fünf Jahre im Vorstand „Christliche Kunst“ im Kloster St. Marienberg. Nach fünfundfünfzig Jahren Umzug nach Schwerin.

Veröffentlichungen

In mehreren Anthologien Veröffentlichungen von Grafiken, Gedichten, Haiku und Geschichten.

Haiku in der vierten Anthologie der Helmstedter Schreibwerkstatt.


Geister, die ich rief

wollten mir an die Wäsche

hatte keine an

Ersatzteillager

Brille, Hörgerät, Gebiss

Humor im Kasten

Reisen um die Welt

wie der Mond sie umwandert

Traum mit Stoppsignal

Evolution

Viren lesen Haiku

sind ganz gefesselt.

Weniger ist mehr

viele Wörter reiben sich

kreativ streichen

Regen kalt im Mai

Leute hasten mit Schirmen

Erdboden labt sich.

Federn schweben leicht

hinunter auf den See

wo der Blick ertrinkt.

Abendsonne sinkt

lange Schatten greifen Blick

müder Widerschein

Die Blaue Stunde

verrinnt im Wiesengrund

alles zugebaut

Schwarze Rose stolz

gefaltet zart aus Papier

Kuss des Mephisto


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.