Rudolf A. Schmeiser

geboren im Jahr 1963

in Forbach im Murgtal

lebt heute in Durmersheim bei Karlsruhe

Kurz-Vita

Nach der Mittleren Reife und Kaufmännischem Berufskolleg Ausbildung zum Papiermacher, arbeitet in einer Papierfabrik.

Veröffentlichungen

Gedichte und Kurzgeschichten in Anthologien.

Eigene Bände: „Zehntelsekunden im Meer der Ewigkeit, Verlag Zum Halben Bogen, 1988; „Kasernenleben“, Battert-Verlag, Baden-Baden, 1990.


Liebende Paare –

im städtischen Park liegend;

umarmend, kosend

Katzen geduldig –

vor dem Mauseloch sitzend,

fast in Ekstase.

Ein Handy klingelt,

alle greifen daneben –

Pech gehabt oder?

Die Nacht fällt nieder,

das Zirpen aller Grillen

überfällt das Land!

Du lebst vom Moment,

der vor dir liegt, ungeschützt,

und nichts retten kann.

Singen befreit die

Seele, lass deinem Kehlkopf

freien Lauf, denke!

Durmersheim, Perle

der Hardt, zwischen Erdbeeren

und Spargelfeldern

Stell dir einmal vor

Ein Nonstopfußballendspiel

Immer Null zu Null

Haiku sind immer

Glücksgriffe der Rhetorik

und Wortjongleure!

Wenn die Nacht hinfällt,

steht der Tag erst richtig auf,

leicht schlaf-be-trun-ken.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.