Rüdiger Jung


geboren im Jahr 1961

in Hachenburg (Westerwald)

lebt heute in Bad Endbach-Bottenhorn bei Marburg

Kurz-Vita

Kur-, Klinik- und Altenheimseelsorger der ev. Kirchengemeinde Bad Endbach, verheiratet, ein Adoptivsohn.

Veröffentlichungen

u.a.: „Strandgut“, 1989 (Haiku-Preis zum Eulenwinkel) und „Windsaat“, 2003 – jeweils Pocket-Prints mit Haiku und Senryū, Graphikum-Verlag, Göttingen. Fünf Partner-Dichtungen mit Ingrid Gretenkort-Singert, von der Mitautorin in limitierter Auflage bibliophil gestaltet. „In memoriam Isolde Lachmann“ – mit Elisabeth Gallenkemper, Kurz- und Partnergedichte nach japanischem Vorbild, PAVO-Verlag, Marl-Sinsen, 2006.


Gewitter zieht auf

In rasender Eile

der Laufkäfer und wir

Das Schulläuten

ein letztes Mal

vor den großen Ferien

Abend Die Stimme

die dich hereinruft ins Haus

Aus ist‘s mit Spielen

Pitschnass die Hütte

nach dem Gewitterregen

Der Hund auf dem Dach

Im Schnee im weißen

der Rost der Schlittenkufen

im Schnee im weißen

Am ersten April

unter stahlblauem Himmel

ins Laufen kommen

Eiskalter Bursche

der Zucker auf den Blüten

Schnee Ende April

Parkplatz Der Karren

hat eine Pferdestärke

mit langer Mähne

Nacht vor Erntedank

ein sirrender Propeller

des Sommers Nachhut

Oktoberfest

In puncto Bier

Maß halten


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.