Renate Buddensiek

geboren im Jahr 1939

in Essen

lebt heute in Ratingen

Kurz-Vita

Studium (Anglistik, Romanistik) in Göttingen, Auslandskorrespondentin (IHK Bonn), 8 ½ Jahre in Großbritannien (Wales), deutscher Sprachunterricht für Ausländer und Tätigkeit als Übersetzerin. Mitglied Literaturkreis ERA (Erkrath-Ratinger Autoren), FDA (Freier Deutscher Autorenverband), DHG (Deutsche Haiku-Gesellschaft) und FDB Düsseldorf (Freundeskreis Düsseldorfer Buch ‘75). Schreibt Lyrik, auch Gedichte und kleine Geschichten für Kinder.

Veröffentlichungen

„1,2,3-Geschichten“, Baumhaus-Verlag; „A,B,C-Geschichten“, Baumhaus-Verlag; „Das fröhliche Hasenbuch“ – Anthologie; „Erlebte Natur im Wandel der Zeit“ – Haiku, ERA-Edition; „Sommer“ – Gedichte, ERA-Edition. Für Kinder: „Purzelbäume – Kinderträume“, „Kommt in den Zirkus“, „Überall und irgendwo“ und „Sonne, Mond und Sterne“. In Jahresanthologien der ERA, LiteRatingen, SOMMERGRAS der DHG, Bibliothek deutschsprachiger Gedichte, Jokers Lyrik Sammlung, verschiedenen Zeitschriften und Zeitungen.


Gewitterschauer

der Wind spielt Schabernack

mit meinem Regenschirm.

Im Geäst des Baumes

spielt das Orchester der Blätter

zum Taktstock des Windes.

Versiegter Brunnen,

seine Tiefe spiegelt

kein Licht des Himmels.

Eiszapfen am Dach

fallen Tropfen für Tropfen,

zerrinnen im Gras.

Narzissen glitzern

von Eiskristallen umhüllt,

zu mutig ihr Blühen.

Die Windharfe spielt

aus dem Notenbuch der Luft

Lieder des Sommers.

Dichter machen sich

keinen Reim mehr auf Frühling

im Farbrausch der Wälder

Welkende Bäume

spielen gestrige Noten

vom vergilbten Blatt.

Mit weißer Kreide

malt der Raureif Gemälde,

der Südwind löscht sie.

Loderndes Feuer

erzählt der Eiseskälte

vom Glück des Sommers.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.