Martin Baumann

geboren im Jahr 1959

in Villingen

lebt heute in Offenbach

Kurz-Vita

Die Nebel der Vergangenheit …

Veröffentlichungen

in:   „Die germanische Rochade“, 2008;

„Liebesreigen einer Nacht, 2001;

„Dichter und Revolvermann“, 2004;

„Tiefe des Augenblicks“ – Hrsg. A. Wittbrodt, 2004.


Schlucht ohne Ausgang

als der Waffentanz begann

so spät schon der Tag

Kämpfe in der Nacht

Getöse an den Flanken

müde die Schatten

in fahlem glanze

steht wasser in den auen

der morgen dämmert

ein sonnenstrahl trifft

auf grasbedeckte senken

die birke leuchtet

in Grünanlagen

treten sie an dich heran:

hast du ein problemm?

in Grünanlagen

fordern sie zuerst nur Geld:

wenn du laut du tott!

Neujahrsmorgen –
er beschloss seine Haiku

mit Blei zu schreiben

ihm selbst so ähnlich
die Leere nach dem Schuss –

in jedem Haiku

ein letztes Haiku

in Drei Fünf Sieben Magnum

– nur einsilbig

der Regen nur blieb

und das Schweigen im Garten

mit Rosen von ihr


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.