Mara Rei

geboren

in Steyr, Oberösterreich

lebt und arbeitet heute in Wien

Kurz-Vita

In Oberösterreich  geboren. Besondere Liebe zur unberührten Natur. In der Schule gerne Aufsätze über die Au und den Wald geschrieben. Mit einem Tiroler verheiratet, 2 Kinder.

Ausbildung zur Diplom-Kranken- und Gesundheits-Schwester in Steyr, Oberösterreich. Einblicke in das Seelenleben vieler Patienten. Arbeit auf der Intensiv-Station. Als Ausgleich in der Natur Gedanken niedergeschrieben. Gedichte vermögen die kleinen menschlichen Schwächen sympathisch zu machen,  so dass man darüber schmunzeln kann.

Zur Zeit beschäftige ich mich gerne mit Kräutern und Pflanzen  und beschreibe diese.

Veröffentlichungen

„Die Seele des Regenbogens“ (Buch-Gemeinschaftsausgabe), Kirchenlieder-Texte, Weihnachtsgeschichten, Trostpflaster, Broschüre von Gedichten, Spruchkarten zu verschiedenen Anlässen, CDs mit Texten und klassischer Musik, Eintrag in das  Jahrbuch 2012 der „Frankfurter Bibliothek“ der Brentano-Gesellschaft.


Spuren der Schlange

Sandfalten in der Wüste

Wind malt neue Kunst

Moosbedeckter Wald

Pilze in kleinen Scharen

nackter Stein springt vor

Waldluft am Morgen

Am Seidelbast die Blüten

Honig in Fülle

Bächlein fließt weiter

im Wasser kleine Blasen

Regenbogen läuft

Warme Steinplatten

die Schatten werden kürzer

Eidechse sonnt sich

Sternenhimmel klar

tanzen Glühwürmchen im Licht

ein Kimspan brennt aus

Mitternachtssonne

dunkelblaue Gebirge

ein Strahl leuchtet auf

Goldenes Mondlicht

Silberne Sterne tanzen

Nachtruhe hüllt ein

Halme biegen sich

eine sanfte Bewegung

Blütenstaub Regen

Im feuchten Sand

Wellenmuster neu sortiert

Wind schreibt die Zeit auf


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.