Horst-Oliver Buchholz

geboren 1965
in Herford/Westfalen

lebt heute in Steinheim am Main

Kurz-Vita

Kindheitsjahre in der Gutenbergstraße. Ein Menetekel für die spätere Bücherleidenschaft?

Studienjahre in Göttingen und Mainz. Literatur- und Sprachwissenschaft sowie Geschichte.

Wechselhafte Berufsjahre in der Medienbranche. Ausbildung beim Hörfunk, dann Tageszeitungen, Fachzeitschriften, Agenturen.

Seit 2003 im Bereich Kommunikation eines deutschen Industriekonzerns.

Veröffentlichungen

in:

Bibliothek Deutschsprachiger Gedichte, Realis Verlags GmbH;

Gedicht und Gesellschaft, Jahrbuch für das neue Gedicht, Brentano Gesellschaft Frankfurt/Main mbH;

SOMMERGRAS, Vierteljahresschrift der Deutschen Haiku-Gesellschaft.


Die Bogenbrücke
überspannt den Fluss

und das schlingernde Boot

Der Garten welkt.

Bunte Äpfel

Der See
die Stille

der Tiefe

Junger Schilf am Fluss –
zu klein noch

sich dem Wind zu beugen

Morgenstille –

die Spatzen pfeifen drauf

Glockenhell

tönt der Kirchturm die Nacht

Der Herbstwind
hebt das bunte Laub

bevor es fällt

Gereift löst sich die Frucht

allein vom Mutterbaum


  1 comment for “Horst-Oliver Buchholz

  1. Gerd Zeitter
    14. September 2015 at 14:22

    Hallo Herr Buchholz,
    Herr Engel erzählte mir von Ihrem Engagement – spannend, ich lese und erstelle nämlich auch Haiku. Vielleicht tauschen wir uns einmal aus?
    Gruß
    Gerd Zeitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.