Heidelore Raab

geboren im Jahr 1946

in Tragwein, Österreich

lebt heute in Tragwein, Österreich

Kurz-Vita

Pädagogin in Pension, verheiratet, 2 Kinder, 5 Enkel. Mitglied des Österreichischen Schriftsteller-Verbandes und der Deutschen Haiku-Gesellschaft.

Veröffentlichungen

7 Lyrik-Bände, 22 Haiku-Bändchen, Herausgabe von 2 Haiku-Sammlungen: Gedichte von Kindern nach dem Vorbild japanischer Haiku.


Über den Atlas.

Ein Hirte birgt das kleinste

Lamm vor dem Sturm

Pfad zum Bergtempel –

mit Blattgold füllt der Wind

die Bettlerschale

Himmelschreiend

werben Zikaden —

Barfußglück

Zwischen

fallenden Nüssen

die Nacht

Schneegestöber!

Schlitten voller Lachen

gegen den Wind

Kleine Nachtmusik . . .

genüsslich gibt sie sich

die Mozartkugel

Auf grüner Weide

ahnungslose Opfer.

Corrida, ole.

See im Moostempel –

Steine meditieren

das Schriftzeichen „Herz“

Fischer flicken

ihre Netze – – –

Seemannsgarn

Wunschbrunnen –

eine Münze Licht spendet

das Nachtgestirn


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.