Eve Marie Helm

1933 – 2015

in Hoffnungsthal

lebt heute in Wiesbaden

Kurz-Vita

Nach Abi im Internat Verlagsbuchhändlerin, Bibliothekarin, Journalistin, Redakteurin, Autorin. Später 16 Jahre in Irland, Kunststudium. In Wiesbaden beim Wiesbadener Haiku-Kreis. Auf das Haiku aufmerksam geworden bei der Suche nach kurzer Gedichtform zur Beschreibung von fotografierten Baumgeistern.

Veröffentlichungen

Zwischen 1978 und 1988 etwa 10 Bücher veröffentlicht. Sach- und Kinderbücher bei Piper, Rowohlt etc. Gedichte und Geschichten in Zeitschriften.


Die Herbsttraurigkeit

durchdringt den Regenmantel.

Bald ist es Winter.

Blätter. Erst am Baum

dann unten auf der Straße.

Rückkehr unmöglich.

Leben ist mühsam.

Wenn es ungenutzt verstreicht

weinen die Wünsche.

Wünschen ist riskant.

Oft haben und Kopf und Gefühl

ungleiche Ziele.

Sternzeichnung am Strand.

Fraßspur der Winterkrabbe.

Hunderte Schlickklümpchen.

Leinwand des Haiku

ist sein Silbengerüst.

Worte malen das Bild.

Gesprochene worte

sind nur Luftbewegungen.

Die Schrift hält sie fest.

Der Tönesammler.

Millionen Geräusche

werden zu Musik.

Der Wörtersammler:

In Müll und Aktenbergen

findet er Lyrik

Der Bildersammler

baut Gerüste und Rahmen,

füllt sie mit Bildern


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.