Haiku International Association (HIA)

 

[1989 gegründet, hat sie seitdem ihren Sitz in Tokyo. Die Zeitschrift HI (Haiku International) erscheint vierteljährlich. Seit 2002 präsentiert sie sich im Internet. HIA-Präsident ist zurzeit Akito Arima.]

„Die Haiku International Association wurde im Dezember 1989 gegründet, um auf die weltweite Popularität des Haiku zu reagieren und die Freundschaft und den Austausch mit Haiku-Liebhabern im Ausland zu fördern. Seit der Zeit hat unser Verein seine Aktivitäten fortgesetzt und sich auf die Einführung der Haiku-Kultur, den Austausch mit internationalen Gesellschaften und die Herausgabe eines Magazins konzentriert.“

Diese Worte von Akito Arima möchte ich zum Anlass nehmen, um unsere langjährige Mitgliedschaft in der HIA als Deutsche Haiku-Gesellschaft in den Mittelpunkt zu rücken.

 

Seit langer Zeit findet ein regelmäßiger Austausch der Zeitschriften HI und SOMMERGRAS (japanisch: Natsukusa) statt und nur die Sprachbarriere hat bisher leider verhindert, dass die Inhalte unproblematisch gelesen und verstanden werden konnten.

Während eines Gespräches auf dem DHG-Treffen in Traben-Trarbach (2019) entstanden darum sehr schnell zwischen Emiko Miyashita (Vorstandsmitglied der Haiku International Association) und mir die Idee und das Konzept, regelmäßig ausgewählte Haiku aus den Zeitschriften in die jeweils andere Sprache zu übersetzen und auf der entsprechenden Website vorzustellen.

 

Der Anfang war gemacht: Mitte Juni wurden übersetzte Haiku aus SOMMERGRAS 125 von Emiko Miyashita auf der HIA-Website veröffentlicht. Die Haiku, zuvor von mir ins Englische übersetzt, wurden von Emiko Miyashita ins Japanische übertragen. Martin Thomas setzte dann die Autoren/innen-Namen in Katakana-Zeichen:

http://www.haiku-hia.com/overseas/primer/english/archives/38.html

 

Inzwischen steht auch hier die erste Ausgabe mit ausgewählten (und von Martin Thomas übersetzten) Haiku aus HI 141 auf unserer Website:

Ausgewählte Haiku aus HI 141

 

Claudia Brefeld