Haiga-Ausstellung in Wiesbaden eröffnet

 

 

 

Am 26. Februar wurde die Haiga-Ausstellung mit Haiga von Ion Codrescu, die er auf der Grundlage von Haiku von Mitgliedern der Deutschen Haiku-Gesellschaft gestaltete, in Wiesbaden eröffnet. Beate Wirth-Ortmann und Klaus-Dieter Wirth, die Organisatoren dieser Wanderausstellung, die schon an vielen Orten Deutschlands zu sehen war, waren natürlich anwesend.

 

 

Hier eine Momentaufnahme der Vernissage von Beate Wirth-Ortmann:

Wiederkehr an alter Stätte

Als die DHG im Juni 2015 ihre Mitgliederversammlung in Wiesbaden bei höchstsommerlichen Temperaturen abhielt, konnte damals erstmals die angenehme Räumlichkeit der Mauritius-Mediathek und die dortige Gastfreundschaft genossen werden. Nun, zur Eröffnung der Haiga-Ausstellung von Ion Codrescu, diesmal bei eisigem Winterwetter, hieß wieder Frau Friedrich-Preuß, Leiterin der Mediathek und auch Mitglied der Wiesbadener Haiku-Gruppe, mit zwei ihrer Lieblingshaiku die erschienenen Haiku-Freunde willkommen:

Chiyo-ni

Die Windenranken
verstrickt der Brunneneimer
Wasser vom Nachbarn

Bashô

Sommergras ist alles,
was geblieben ist
vom Traum der Krieger

Sie erläuterte ihren persönlichen Zugang zu diesen beiden Haiku mit sehr einfühlsamen Worten, wobei ihr ein gelungener Übergang zur Vierteljahreszeitschrift der DHG „SOMMERGRAS“ gelang und damit zugleich eine Wortübergabe an Klaus-Dieter Wirth. Dieser wies mit kurzen, vertiefenden Erläuterungen auf Wesensmerkmale des Haiku und besonders des Haiga hin, dem ja diese Ausstellung gewidmet wurde. Die Zuhörer lauschten dann den mit Klangschalengong angekündigten, abwechselnd vorgetragenen Jahreszeiten-Haiku. Das heitere, humorvolle Wesen der ausgewählten Texte ließ die Zuhörer häufig schmunzeln, die sich im intensiven Nachgespräch für einen gelungenen Abend bedankten.

 

 

Schreibe einen Kommentar