Eröffnung der Haiga-Ausstellung in Augsburg

Ein Beitrag von Beate Wirth-Orthmann zur Eröffnung der Haiga-Ausstellung am 17.01.2018 in Augsburg.

Ja, nun ist sie eröffnet, die Haiga-Ausstellung der Deutschen Haiku-Gesellschaft (DHG) in Augsburg.

In den Räumen der gutsortierten Stadtteilbücherei mit großem Anteil an Kinder-Medien in A.-Haunstetten, Tattenbachstraße 15, können sich die Besucher nun bis zum 23.2.2018 insgesamt 34 Haiga, in Sumi-e-Technik von Ion Cosdrescu gemalte Tuschzeichnungen, anschauen, die in Text und Bild von Mitgliedern der DHG verfasste Haiku darstellen.

Obwohl die sehr kompetente Büchereileiterin Petra Löw in der örtlichen Presse (vier Ankündigungen) den Termin einsetzen ließ und DHG-Mitglied Winfried Benkel Plakate und Handzettel verteilt hatte, litt der Eröffnungsabend unter dem Sturmtief „Friederike“. Schneetreiben, Matsch und Wind hätten noch nicht einmal einen Hund vor die Tür gelockt. Dennoch ließ sich ein kleiner Kreis Interessierter nicht abhalten, bei einem Glas Prosecco den Erläuterungen von DHG-Vorstandsmitglied Klaus-Dieter Wirth zum Wie und Was eines Haiku und Haiga zu folgen.

Für einige bedeutete das Neuland, andere konnten im Nachgespräch ihre Kenntnisse austauschen und vertiefen.

Beschlossen wurde der gelungene Abend mit dem Vortrag von Jahreszeitenhaiku.

Die Ausstellung ist noch bis zum 23. Februar 2018 in Augsburg zu sehen, vom 26. Februar bis zum 09. April 2018 dann in der Mauritius-Mediathek Wiesbaden, Hochstättenstr. 6-10.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.