Brigitte ten Brink

Gabriele Hartmann »samtbraune Augen …«

Gabriele Hartmann: samtbraune Augen … Haiku 2015. bon-say Verlag, Ober der Jagdwiese 3, 57629 Höchstenbach 2016. info@bonsay.de »Der Bonsaywald sprießt und gedeiht« : Hier geht es zu einer Rezension von Traude Veran und »hier findet sich eine Rezension von Rüdiger Jung.

Holger Lundt: Ketzerwald

Voltaire und Buddha unter Bäumen. Verlag Kessel, Remagen-Oberwinter. 2016. ISBN 9783945941195. 144 Seiten Im Kapitel »Wanderer« ist Bashô aufgenommen (siehe auch SG 115, S. 15 Holger Lundt: Bashô sowie »Artikel Download).

David Steindl-Rast: Achtsamkeit des Herzens

Verlag Herder, Freiburg. 2016 ISBN 978-3-451-06610-8 Darin enthalten ein Kapitel »Spiegel des Herzens«, in dem der Autor sich mit dem Haiku befasst und ihm die Fähigkeit zuspricht, das menschliche Dasein aufblitzen zu lassen und zu deuten und in dem er die kontemplative Dimension des Haiku betont. 160 Seiten.

Gabriele Hartmann: tanZEN

Gabriele Hartmann: tanZen. Ein Künstlerbuch mit Haiku, Tanka und Haibun. Limitierte Auflage (10 Stück), nummeriert und signiert. bon-say-Verlag, Ober der Jagdwiese 3, 57629 Höchstenbach. 2016. 50 handgestaltete Seiten. Zu beziehen unter: info@bon-say.de

FROHE WEIHNACHTEN UND EIN GLÜCKLICHES NEUES JAHR

Allen Mitgliedern und Freunden der Deutschen Haiku Gesellschaft sei auf diesem Wege ein friedliches Weihnachtsfest und ein glückliches neues Jahr gewünscht. Das Jahr 2016 war ein Jahr mit vielen dramatischen Ereignissen. Umso hoffnungsvoller blicken wir auf das Jahr 2017 und wünschen uns, dass die Welt wieder friedfertiger wird und Gewalt und Terror keinen Platz finden.…

Tanka und mehr für »Einunddreissig«

Für die Februar-Ausgabe von »Einunddreißig, dem Tanka-Magazin von Tony Böhle, können noch bis zum 31. Dezember 2016 Tanka, Foto-Tanka, Tanka-Prosastücke und Artikel rund um das Tanka als Beiträge eingereicht werden. »Hier geht es zu den Teilnahmebedingungen

»Sommergras« 115, Dezember 2016

Die 115. Ausgabe von »Sommergras« ist erschienen und alle Mitglieder und Abonnenten dürften sie erhalten haben. Für Noch-Nicht-Mitglieder und -Abonnenten geht es »hier zu einem der vielen interessanten Beiträge der Ausgabe. Martin Berner schreibt über den Entstehungsprozess eines Haiku. Außerdem gibt es »hier die Möglichkeit, im Sommergras- Archiv zu stöbern, »hier geht es zu der Möglichkeit…

Haiku-Jahrbuch 2016

Grundlage für das seit 2003 erscheinende und von Volker Friebel herausgegebene Haiku-Jahrbuch sind die bei Haiku heute veröffentlichten oder eingereichten Texte sowie die für das Jahrbuch direkt eingereichten Texte, die im jeweiligen Jahr geschrieben oder erstveröffentlicht wurden. Jedes Jahrbuch soll einen Überblick über das geben, was sich im jeweiligen Jahr in der deutschsprachigen Haiku-Welt getan hat. Für…

Haiku- und Tanka-Auswahl Dezember 2016

Es wurden insgesamt 247 Haiku und 59 Tanka von 92 Autorinnen und Autoren für diese Auswahl eingereicht. Einsendeschluss war der 15. Oktober 2016. Diese Texte wurden vor Beginn der Auswahl von mir anonymisiert. Die Jury bestand aus Sonja Raab, Birgit Heid und René Possél. Die Mitglieder der Auswahlgruppe reichten keine eigenen Texte ein. Alle ausgewählten…

European Quarterly Kukai

Es ist wieder Zeit für den European Quarterly Kukai. Für die 16. Ausgabe kann jeder Teilnehmer bis zum Donnerstag, 08. Dezember 2016, ein bislang unveröffentlichtes Haiku in englischer Sprache zum Thema „Reisen“ einreichen. »Hier geht es zu den genauen Teilnahmebedingungen und dem Zeitplan des Kukais.

2. Haiku-Workshop in Wiesbaden-Bierstadt

Persönliches Engagement und Erfolg sind Zwillinge 2. Haiku-Workshop in Wiesbaden-Bierstadt von Beate Wirth-Ortmann Ruth Karoline Mieger hat wieder mit viel Einsatz den 2. Haiku-Workshop in Wiesbaden-Bierstadt in der alten Robert-Koch-Schule organisiert. Dazu sind die letztmaligen und drei neue Teilnehmer gerne erschienen. Leider haben sich die ebenfalls dazu berufenen Pressevertreter an diesem Sonntag nicht aus ihren…

»Schwafeln in Schweden« von Ōkami Tatsu

In der Tradition von Tokutomi Roka beschreibt die Künstlergruppe Ōkami Tatsu innehaltend und mit klarem Blick ihre Eindrücke der schwedischen Landschaft. Gegenstand der Beobachtung ist der Norden von Halland. Die empfindsame Verbeugung vor den kostbaren Kleinheiten ist gleichermaßen Anliegen wie Kunststück des Ōkami Tatsu. Das Ergebnis sind reduzierte und dadurch intensive sprachliche Gemälde, die den…