Andrea D’Alessandro

geboren im Jahr 1964

in Bruchsal

lebt heute in Bruchsal

Kurz-Vita

Gedichte und Kurzgeschichten entstehen seit der Jugendzeit. Erste bewusste Begegnung mit der Gedichtform Haiku im Jahr 2000. Fasziniert von diesen kleinen Werken folgten kurz darauf die ersten Versuche selbst Haiku zu schreiben und erlebte Momente in Worte zu fassen. Weitere Leidenschaften sind die Fotografie, Malerei und die Gestaltung von Haiga.


Auf dem Gipfel

einen Atemzug lang

den Wind verstehen

Sturmnacht.

Jede Welle ordnet

die Kiesel aufs Neue

Kunstmarkt –

der Portraitmaler zeichnet

mein zweites Gesicht

Vertieft ins Buch…

Wie gut der Dichter

mich kennt

Sturmbruch.

Die Mondsichel

ohne Halt

Im Affenhaus –

dem Blick des Gorillas

nicht standhalten

Wortgefecht.

Der Steg für uns beide

viel zu schmal

Am Krankenbett –

nur das alte Kindergebet

fällt mir ein

Stille atmen…

nur das Summen der Sterne

auf dem See

Wartezimmer –

im offenen Fenster

pulsiert die Stadt


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.